Blog

mein LEO – Entdecke die Umgebung

0

Für mein LEO gilt das sprichwörtliche „Lage, Lage, Lage“! In fußläufiger Entfernung zu Schwedenplatz und Stephansplatz, liegt mein LEO auch in unmittelbarer Nähe zweier U-Bahn-Linien, zwischen der U1-Station Nestroyplatz und der U2-Station Taborstraße. Urbane Hot-Spots wie der Karmelitermarkt, der Augarten und der Donaukanal, mit unzähligen Geschäften, Restaurants und Cafés bieten eine Infrastruktur in Gehdistanz, die keine Wünsche offen lässt.
Aber auch die wichtigsten Stadtausfahrten sind schnell erreicht, sodass auch mit dem Auto die gewünschten Ziele schnell erreicht sind – der Flughafen Wien z.B. ist nur 20 Fahrminuten entfernt! Ebenso sind Schulen, Kindergärten und Universitäten wie die Webster University und die WU Wien in unmittelbarer Nähe. Nicht nur in unmittelbarer Nähe, sondern in der selben Gasse, befindet sich das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder.

Donaukanal

Donaukanal_Schwedenbrücke

Der Donaukanal, einst auch Wiener Wasser oder Wiener Arm genannt, ist der durch das Stadtzentrum Wiens verlaufende Arm der Donau. Gerade an schönen Tagen ist das rege Menschentreiben auf dem Kanal zu beobachten, speziell auf Höhe der Leopoldstadt, da sich hier eine Vielzahl an Restaurants und Bars etabliert hat. Wer hier schon einmal die Nachmittagssonne erlebt hat, weiß, dass der Donaukanal ein großartiger Ort für entspannte Momente mit Familie und Freunden ist. Diejenigen die ihre Freizeit lieber in Sportbekleidung verbringen, kommen ebenso auf ihre Kosten: stromauf und stromab wird enthusiastisch radgefahren, gejoggt, gewalked und vieles mehr.

Karmelitermarkt

Karmelitermarkt

Der Karmelitermarkt ist nicht nur einer der ältesten noch bestehenden Märkte, sondern auch der Geheimtipp unter den Wiener Märkten: 7.500 Besucher kommen wöchentlich zu den etwa 80 Marktständen oder zum beliebten Bauernmarkt, der jeden Samstag stattfindet. Von frischem und lokal angebautem Gemüse, über Käse- und Fleischspezialitäten, ist hier für jeden Gaumen etwas zu finden. Auch in der Mittagspause sind die Restaurants und Cafés rund um den Karmelitermarkt sehr beliebt.

Augarten

Palais_Augarten_Vienna

Der Augarten ist ein öffentlicher Park mit der ältesten barocken Gartenanlage Wiens und bietet neben einem gepflegten Parterregarten mit aufwändigen Blumenlandschaften auch ein weitläufiges, von schattigen Alleen aus Kastanien, Rüstern, Linden, Eschen und Ahornbäumen durchzogenes Gebiet, das für die Bevölkerung und für Touristen Raum zur Erholung, aber auch zur sportlichen Betätigung bietet.

Prater

Das zum Prater gehörende Areal, einst Auland der Donau, ist seit dem Jahr 1162 urkundlich nachgewiesen. Ende des 20. Jahrhunderts wurden zahlreiche Investitionen in die Infrastruktur des Praters getätigt. Die Jesuitenwiese wurde zum größten Spielplatz Wiens mit einem Rodelhügel und einer winterlicher Beschneiungsanlage umgebaut.

Gastronomie & Hotellerie

mochi

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Der 2. Wiener Gemeindebezirk besticht durch das umfangreiche Gastonomieangebot. Zu den weit über die Grenzen der Leopoldstadt hinaus bekannten Restaurants zählen das Mochi, Restaurant Leopold, Restaurant Skopik & Lohn, Pizza Mari, Das Okra, Marktlücke und Schöne Perle. Auch für die entsprechende Unterkunft ist im 2. Bezirk gesorgt; Das älteste Hotel Wiens, das Hotel Stefanie auf der Taborstraße ist ebenso in der Umgebung wie das renommierte Sofitel am Donaukanal.

Entdecke jetzt unser Projekt „mein LEO“, Große Mohrengasse 36, 1020 Wien!