Blog

Neues Projekt: Große Mohrengasse 36, 1020 Wien

0
Große Mohrengasse 36, 1020 Wien

In der Großen Mohrengasse 36 im zweiten Wiener Gemeindebezirk wird ein Gründerzeithaus umfassend saniert, mit einem Lift ergänzt und um einen zweigeschoßigen Dachausbau erweitert.

Dafür bieten wir eine Beteiligung ab einem Mindestinvestment von €1.000, bei einem Platzierungsvolumen von €500.000, an. Die Laufzeit des Investments beträgt 30 Monate mit einer jährlichen Ausschüttung von 6 Prozent. Das Investment erfolgt in Form eines Nachrangdarlehens.

Insgesamt entstehen bei diesem Projekt 20 Wohneinheiten sowie Geschäftsflächen im Erdgeschoß. In den Regelgeschoßen werden kompakte Kleinwohnungen ab 35 m2 errichtet, das Dachgeschoß wird mit exklusiven Dachterrassenwohnungen sowie einem Penthouse mit eigenem Pool auf dem Dach ausgebaut. Der Baubeginn soll noch im Sommer 2017 erfolgen, die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Herbst 2019 geplant. Die Verwertung startet bereits im Herbst 2017. Den Ausbau verantwortet das erfahrene Team von Green.Urban.Living by loebus.at und bk_plus ZT GmbH.

Das Objekt profitiert von der unmittelbaren Nähe zu Naherholungsgebieten wie dem Augarten und dem Donaukanal. Es befindet sich in einer ruhigen, verkehrsarmen Seitengasse und die U2-Station Taborstraße sowie die U1-Station Nestroyplatz sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Im direkten Umfeld befinden sich zahlreiche Lokale und Einkaufsmöglichkeiten.

Der zweite Bezirk hat in den vergangenen Jahren einen enormen Aufschwung erfahren. Zahlreiche Unternehmenszentralen haben sich in den neu entstandenen Büroclustern des Bezirks angesiedelt, die Wirtschaftsuniversität wurde hierher verlegt und die bunte Gastronomieszene floriert. Dementsprechend sei die Nachfrage nach Wohnraum kontinuierlich gestiegen.

Das Projekt in der Großen Mohrengasse bietet Investoren eine attraktive Möglichkeit, an der positiven Entwicklung des Bezirks teilzuhaben. Durch die Nähe zur WU wird für die geplanten Kleinwohnungen eine starke Nachfrage erwartet. Die größeren und entsprechend teureren Dachgeschoßwohnungen sind wiederum für die Mitarbeiter der zahlreichen großen, internationalen Arbeitgeber im zweiten Bezirk höchst attraktiv.

 

Lukas ist Co-Founder und CEO von Rendity. Davor hat Lukas sein Unwesen in der IT- und Rechtsberatung getrieben.